Temperatur Überwachung in Laboren

Cloud Überwachung im Labor & Condition Monitoring - Made in Germany


Eine saubere, kühle Umgebung für Laborgeräte ist unerlässlich. Besonders im pharmazeutischen Bereich. Ob in der Forschung oder in der Patientendiagnostik: Gut funktionierende Labor-Temperaturüberwachungssysteme sind ein Zeichen von Qualität und erleichtern die Arbeit bei der Dokumentation und Einhaltung von Richtlinien im Labor. Die Temperatur Überwachung in Laboren zeichnet alle wichtigen Informationen auf. Gerade um Fehlerquellen zu finden und wertvolle Proben zu schützen, ist dies ein Werkzeug, das nicht nur Fehler vermeidet, sondern auch Kosten für unbrauchbares Material einsparen kann. Effektive und effiziente Testergebnisse gehören zu den Anforderungen eines jeden Labors, Krankenhauses, einer Blutbank oder Apotheke. Mehr erfahren

Die Herausforderungen bei der Überwachung der Labortemperatur

Vor allem Lagerung und Transport sensibler Güter in Laboren bringen meist ein hohes Kosten- und Sicherheitsrisiko mit sich. Bei Arznei- und Medizinprodukten, aber auch bei Chemikalien und Proben, ist die Haltbarkeit und Verwendbarkeit oftmals nur bei gewissen Temperaturbereichen und physikalischen Gegebenheiten gewährleistet. Eine Überwachung der Produkte sowie chemischen Komponenten während der gesamten Lagerung und dem Transport bis zur Verwendung ist in vielen Fällen unabdingbar. Eine unzureichende Überwachung der Kühlkette kann dafür sorgen, dass ganze Untersuchungen unbrauchbar werden. Gerade die hochempfindlichen Proben können bereits durch geringe Temperaturschwankungen beschädigt werden oder ihre Wirkung verlieren.

Gemessen werden, muss die Temperatur hauptsächlich in Kühlräumen, Kühlschrank oder Gefrierschrank, Zellkulturen in Brutkästen und Brutschränken, Blutkonserven, Arzneimitteln, Proben in kryogener Lagerung und in Ultratiefkühltruhen, sowie die Raumtemperatur in Kalibrierlaboren.

Temperaturüberwachung Labor - Worauf muss geachtet werden?

 

Als Mindeststandard gelten die üblichen Minimal-, Maximal-Thermometer. Diese zeichnen die jeweiligen Temperatur-Höchstwerte bzw. Tiefpunkte zwischen zwei Messungen auf. Dies birgt allerdings oftmals das Risiko, dass nicht genau nachvollzogen werden kann, wie lange die Temperaturabweichung angehalten hat, was bspw. ganze Untersuchungsreihen unbrauchbar machen kann. Außerdem müssen die gemessenen Werte händisch in Listen eingetragen und archiviert werden. Für die hohen Standards & strikte Einhaltung der Richtlinien zum Condition Monitoring in Laboren eignet sich also eine dauerhafte und automatische Lösung zur Aufzeichnung von Temperatur und bspw. Feuchtigkeit.

Hier kommen Datenlogger und Echtzeit-Messgeräte ins Spiel. Die Datenlogger können die Temperatur an den verschiedenen Orten messen an denen sonst die Thermometer angebracht sind. Ein Gateway Echtzeit-Messgerät liest dann automatisch die gemessenen Daten aus und kann diese sofort an die Cloud-Software übertragen. Idealerweise werden hier alle Messdaten gespeichert, archiviert und als Mess-Protokolle zur Verfügung gestellt. Das macht eine händische Auswertung überflüssig und erspart so Arbeitszeit und potentielle Fehler oder Ungenauigkeiten.

Tec4med bietet eine Reihe an Produkten, die das Condition Monitoring in Laboren vereinfachen:

Warum der Einsatz von Temperaturüberwachung im Labor so wichtig ist

Eine geeignete Überwachung der Labortemperatur soll zum einen die Sicherheit der Kunden und ihrer Medikamente z.B. in der Patientendiagnostik gewährleisten und zum anderen finanzielle Verluste durch Schäden z.B. an Proben und die Zerstörung von Versuchsreihen verhindern.

Temperaturüberwachungssysteme im Labor gewährleisten die Produktintegrität bei bestimmten Temperaturen während Experimenten oder anderen Aktivitäten. Zum Beispiel, wenn es um heiße Platten oder biologische Agenzien wie Viruskulturen geht.

Laboratorien benötigen möglicherweise Temperaturmessungen an abgelegenen Orten, zum Beispiel in Lagern, Gefrierschränken oder Inkubatoren. Datenlogger ermöglichen die Nachverfolgung zu jeder Zeit und senden die gemessenen Daten automatisch an die Cloud. Dies trägt dazu bei, eine optimale Temperatur im Labor zu gewährleisten.

Datenlogger & Gateway

Datenlogger & Gateway

Datenlogger & Gateway

Aufzeichnung:

Temperatur (-200° bis +80° C)

Aufzeichnung:

Feuchtigkeit, Erschütterungen, GPS

Konformität

Kalibriert nach GDP-Richtlinie (ISO, NIST)

Messungen & Dokumentation

Automatische, kontinuierliche Übertragung an die Cloud

Tec4Cloud

Tec4Cloud

Tec4Cloud

Zertifizierung:

21 CFR Part 11

Serverstandort:

Deutschland

Auslesen & Überwachen

der Datenlogger

Automatische

Alarme, Berichte & Archivierung

PassiveShipper

PassiveShipper

PassiveShipper

Volumen:

4, 17 Liter (netto)

Vorkonditionierung

mit Trockeneis oder PCM Akku

Temperatur:

-78°C | -15 bis -25°C | 2 bis 8°C | 15 bis 25°C

Haltbarkeit:

Wiederverwendbar, robust und nachhaltig

Kompatibel:

SmartLock Gateway mit Schlossfunktion

Die Lösung: Überwachung der Labortemperatur in der Cloud

Zur Einhaltung und Dokumentierung der Kühlkette bietet die Tec4Cloud regelmäßig Protokolle (in PDF-Format) Ihrer Proben, Medikamenten und Chemikalien an. Diese werden mithilfe von Datenloggern (für Temperatur, Feuchtigkeit, Position und Stöße) aufgezeichnet. Außerdem können Sie zu jeder Zeit via App oder Browser sämtliche, mit der Cloud verbundenen Geräte, in Echtzeit verfolgen.

Unsere PassiveShipper sind speziell für den Transport von medizinischen Produkten entwickelt worden und bieten Ihren sensiblen Gütern einen perfekten Schutz vor äußeren Einwirkungen. Selbstverständlich gewährleisten die Transportboxen eine sichere Einhaltung der Kühlkette, auch im Sommer.

Die Lösungen von Tec4med für temperaturgeführte Laborlogistik setzen genau dort an, wo die Herausforderungen in der Kühlkette in Laboren entstehen:

Sichere Kühlboxen, die Geräte zur Datenaufzeichnung und die Cloud-Software zur Überwachung und Einhaltung von Temperaturbereichen.

Tec4med bietet Datenlogger zur Messung nahezu aller Umgebungsbedingungen zur Überwachung der Labortemperatur. Insbesondere können die Beacons in Kühlschränken, Gefrierschränken, Ultratiefkühlschränken, LN2-Tanks (Flüssigstickstoff), Kühlräumen, Reinräumen, -78-Trockeneiskühlschränken, Wärmekammern und Inkubatoren eingesetzt werden.

Darüber hinaus empfiehlt es sich, die Baken mit jeder Sendung mitzuschicken. Auf diese Weise können Sie sicher sein, dass die Temperatur auch während des Transports der Waren aufrechterhalten wird.

Die Sensoren können mit vollständigen DakkS-rückführbaren Kalibrierungszertifikaten aus unserem hauseigenen Kalibrierungslabor geliefert werden. Die Kalibrierungsstandards entsprechen ISO:17025

Unser Tec4Cloud-System enthält ein analytisches Diagramm-Tool, mit dem Sie Messdaten vergleichen können. Mit dem exklusiven "Site Manager" können Sie auch Schwellenwerte für bestimmte Bereiche festlegen. Dies ermöglicht den Aufbau einer systematischen Datenmessung in Ihrem Labor.

Alle Daten können in ein PDF-Protokoll exportiert werden.

Die Beacon-Datenlogger von Tec4med sind nicht nur für den Einsatz im Labor, sondern auch für den Transport in der gesamten Logistikkette geeignet. Sie werden in robusten Kunststoffgehäusen geliefert und sind nach IP55 geschützt. Die Sensoren sind nach ISO:17025 kalibriert und somit für Labore geeignet.

Ja, das Laborüberwachungssystem von Tec4med bietet auch für Tiefkühlbereiche wie Gefrierschränke und Ultratiefkühlkammern eine hervorragende Abdeckung. Die Beacon-Datenlogger können mit geeigneten Sonden erweitert werden. So sind beispielsweise auch die gängigen Temperaturbereiche Trockeneis (-78°C) und Flüssigstickstoff (-196°C) problemlos möglich.

Die Grundfunktionen von Tec4Cloud sind kostenlos. Sie erhalten mit den Laborüberwachungsgeräten Zugriff auf die Cloud.

Für die Software ist keine Installation notwendig. Sie können von jedem Smartphone, Tablet oder PC über einen Standard-Webbrowser auf Ihre Daten zugreifen.