NelumBox - Zustellung auf der letzen Meile am Beispiel häuslicher Pflege

Mehr erfahren

Die Herausforderung

 

Einer der führenden Anbieter für häusliche Pflege in der DACH-Region stand vor der Herausforderung, temperatursensible Medikamente zu transportieren und zu lagern. Das angestellte Pflegepersonal musste über den Arbeitstags verteilt kühlkettenpflichtige Medikamente transportieren, und diese bis zu acht unterschiedlichen Patienten verabreichen.

Die erste Lösung des Problems bestand darin, in den privaten Wohnsitzen des Pflegepersonals Apotheker-Kühlschränke zur Lagerung der Medikamente zu installieren und die privaten Fahrzeuge mit einem im Kofferraum fest installierten Kühlschrank auszustatten. Hinzu kamen zusätzliche Autobatterien, die eine ausreichende Stromversorgung gewährleisten sollten.

Das Pflegepersonal mussten die Temperatur mit einem externen Daten-Logger, sowohl in den Kühlschränken, als auch beim Transport der Medikamente vom Kühlschrank zum Auto und vom Fahrzeug zum Patienten manuell verfolgen und dokumentieren. Dies resultierte nicht nur in zusätzlichem Aufwand für das Pflegepersonal, sondern auch für die Archivierung und Überprüfung jeglicher manuell gesammelter Daten, die anschließend digitalisiert werden mussten. Damit fehlte dem Pflegepersonal oft die Zeit sich auf das Wesentliche zu konzentrieren: Die Betreuung der Patienten.

Die Lösung

 

Zusammen mit Tec4med schuf das Unternehmen ein neues und nachhaltiges System zur Lagerung und zum Transport der temperaturempfindlichen Medikamente. In einem ersten Schritt wurde das Pflegepersonal mit ausreichend NelumBoxen ausgestattet, wodurch die Medikamente sicher über den Verlauf des Tages und ohne Unterbrechung der Kühlkette transportiert werden konnten. Das alles ohne einen Umbau der privaten Fahrzeuge, da die NelumBox dank 12 Volt-Adapter am Zigarettenanzünder des Autos aufgeladen werden kann.

Zur Sicherheit trägt das Pflegepersonal zusätzliche Akkus mit sich, um diese bei Bedarf auszuwechseln. Außerdem erstellt die Tec4Cloud alle nötigen Dokumente, wie zum Beispiel die Temperaturberichte automatisch und erspart somit lästigen händischen Aufwand. Hiermit konnte dem Pflegepersonal langfristig unnötige Arbeit abgenommen und die Möglichkeit gegeben werden sich wieder auf ihre Hauptaufgabe zu konzentrieren: Die Pflege der Patienten.

Außerdem

 

Als möglichen nächsten Schritt denkt das Unternehmen darüber nach, jeden Patienten mit einer NelumBox zur sicheren Aufbewahrung der Medikamente zu Hause auszustatten. In diesem Fall müsste nicht das Pflegepersonal die Medikamente lagern, sondern könnte diese am Firmensitz oder in der Apotheke abholen und einmal im Monat an den Patienten ausliefern. Dort werden sie sicher und jederzeit überwacht in der NelumBox gelagert. Dank des elektronischen Schlosses hat der Patient keinen Zugang zu den Medikamenten, und das Pflegepersonal kann die NelumBox mit einer personalisierten Zugangskarte für eine Verabreichung der Medikation öffnen.

In Zukunft werden mehr Smart Devices auf den Markt kommen, die es den Patienten ermöglichen, sich das Medikament sicher und selbstverantwortlich zu verabreichen. Die NelumBox kann eine Verbindung zu diesen intelligenten Geräten herstellen und nicht nur die temperaturempfindlichen Medikamente sicher lagern, sondern auch die korrekte Einnahme überwachen und dokumentieren.

NelumBox

 

Entdecken Sie neue und innovative Wege, die best-möglichen Leistungen der häuslichen Pflege anzubieten, die Qualität Ihrer Dienstleistungen zu verbessern, gleichzeitig Kosten zu senken und einen zusätzlichen Mehrwert zu schaffen.

  • Flexibilität erhöhen
  • Bürokratie abbauen
  • Verbessern Sie die Qualität Ihrer Dienstleistung
  • Prozesse digitalisieren & automatisieren
  • Erhebliche Kostensenkung